ORF musikprotokoll
Konzert
Österr. Erstaufführung

Termine: 

08/10/2017 - 22:00

Orte: 

  • ORF Landesstudio Steiermark

Biografien: 

SiS_Mic

SiS_Mic
Mit Klang das Unsichtbare berühren
 
Nach dem Ursprung ihres Projektes SiS_Mic gefragt, erzählt Pôm Bouvier b. von ihrer Zusammenarbeit mit dem Performance-Künstler William Petit. Einmal, da platzierte sie auf dem Holzboden der Bühne Kontaktmikrophone und Lautsprecher und plötzlich konnte sie die Bewegung ihrer Knochen durch den Boden hindurch resonieren hören. Damit hätte sie schließlich zu arbeiten begonnen, sich selber in Feedback-Schleifen eingespannt, um so den ganzen Raum zum Klingen zu bringen.
 
Obwohl die Künstlerin in zahlreichen Disziplinen tätig ist, war Klang schon immer ihr bevorzugtes Medium. Mit Klang könne sie das Unsichtbare berühren. Klang kann durch die verschiedenen Ebenen der Zeit und unserer Erinnerung reisen, so Bouvier b. Mit seiner Hilfe lässt sich eine Spur ziehen, eine neue Realität erschaffen, die all diese verschiedenen Ebenen miteinbezieht, sie verbindet. Genau das würde sie auch mit ihrer Musik versuchen.
 
Fragilität sei eine Form der Zeit. „Das Fragile ist instabil und Instabilität ist der Anfang einer Bewegung“, führt die Künstlerin aus. „Wir versuchen uns ein stabiles Umfeld zu schaffen, um uns sicher fühlen zu können, aber tatsächlich befindet sich alles ständig in Bewegung, sowohl in uns als auch um uns herum.“ Als sie vergangenen Dezember für unseren Shape Showcase beim Novas Frequencias Festival in Rio de Janeiro war, sei sie oft am Strand gesessen, schildert Pôm Bouvier b. dann noch: „Bilder wie diese finde ich einfach wunderschön, so symbolisch!“
Susanna Niedermayr
Pôm Bouvier
Pôm Bouvier
Pôm Bouvier
SiS_Mic
SiS_Mic
SiS_Mic

InterpretInnen: 

Pôm Bouvier b. aka SiS_Mic (FR)

Kooperationen: 

In Kooperation mit SHAPE – Sound, Heterogeneous Art and Performance in Europe. Gefördert durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen Union. SiS_Mic ist SHAPE Artist 2017.