mp17

Aleph / Guy & Homburger

Sa 07/10, 19.30
Helmut List Halle

Ein feinfühliges Gitarrenquartett, eine virtuose Barockgeigerin und ein legendärer Kontrabassist entführen auf eine vielseitig vielsaitige Reise durch die Jahrhunderte.

Strings only. Ein Experiment auf Saiten aller Art: Das Aleph Gitarrenquartett, das immer wieder für großartig nuancierte Konzerte beim musikprotokoll verantwortlich zeichnet, trifft 2017 auf die Barockgeigerin Maya Homburger und den Kontrabassisten Barry Guy. Das Duo spielt mit vergnüglichem und völlig natürlichem Aufeinander-wirken-Lassen und verwebt barocke Musik von Johann Sebastian Bach und Heinrich Ignaz Franz Biber mit neuen Kompositionen und Improvisationen von György Kurtág und anderen. Der aus London stammende Barry Guy gehört zu den wichtigsten Kontrabassisten und überhaupt prägendsten Musikern der Gegenwart. Die Schweizer Geigerin Maya Homburger hat sich mit ihrer Geige von Antonio della Costa aus dem Jahr 1740 als Barockexpertin hervorgetan. Seit über 20 Jahren sind sie und Barry Guy, der auch Solowerke für sie komponierte, bestens aufeinander eingespielt. Die beiden laden Aleph Quartett, mit dem sie zum ersten Mal gemeinsam einen Abend gestalten, auf eine Reise durch die Jahrhunderte ein. Die vier feinfühligen Virtuosen des Gitarrenquartetts bringen für diese spannende Unternehmung unter anderem neue Kompositionen von Zeynep Gedizlioğlu und Marko Nikodijevic mit.

07/10 - 19.30
  • Helmut List Halle
Ort der Entzifferungen
  • Zeynep Gedizlioğlu, Aleph Gitarrenquartett
Konzert
Uraufführung
07/10 - 19.30
  • Helmut List Halle
The Aleph
  • František Chaloupka, Aleph Gitarrenquartett
Konzert
Österr. Erstaufführung
07/10 - 19.30
  • Helmut List Halle
endlos die nacht / senza ritorno
  • Marko Nikodijevic, Aleph Gitarrenquartett
Konzert
Österr. Erstaufführung
07/10 - 19.30
  • Helmut List Halle
un mar de tierra blanca
  • Mauricio Sotelo, Aleph Gitarrenquartett
Konzert
Österr. Erstaufführung