musikprotokoll 2016 Sujet
Konzert
Uraufführung

Termine: 

07/10/2016 - 17:00

Orte: 

  • TU Graz, Neue Chemie

Biografien: 

La Sarabande descendant un escalier

(c) Florian Geßler
La Sarabande descendant un escalier

Marcel Duchamp setzt in seinem berühmten Gemälde NU DESCEN­DANT UN ESCALIER N°2 die Mittel des analytischen Kubismus ein, doch – wie der Kunsthistoriker Johannes Langner bemerkt – gegen­sätzlich zur (ursprünglichen) Intention bei Picasso und Braque nicht zur Bewegung der Wahrnehmung, sondern als Wahrnehmung der Bewegung, allerdings ohne das optimistische, letztlich auch men­schenverachtende Pathos des Futurismus, denn „den Abstieg der Figur verschattet eine resignative Stimmung.“

Kaum zwei Jahre später beginnt Duchamp vorgefundenes Material („Leben“?) als Kunst zu inszenieren („Ready­mades“) und wird – ob­wohl eher Verweigerungskünstler wie Robert Musil – dem Umfeld des Dadaismus und des Surrealismus zugerechnet.

Wahrnehmung von Bewegung scheint in der Musik, der prototypi­schen Kunstform des immerwährenden Werdens, naheliegend, als scheinbar grundsätzliche Qualität geradezu banal, selbst wenn das vorgefundene Objekt/Instrument durch seine Unbeweglichkeit in mehrfacher Hinsicht (deutlicher als andere Instrumente) Skulptur wird.

Oder doch: weder Hund noch Andalusien?

Florian Geßler

InterpretInnen: 

Studio Dan
Daniel Riegler, musikalische Leitung und Posaune
Dominik Fuss, Trompete
Damaris Richerts, Trompete
Kevin Fairbain, Posaune
Robert Puhr, Tuba
und andere.

Kooperationen: 

Produktion Verein die andere saite. In Kooperation mit dem ORF musikprotokoll. Die Molekularorgel ist ein BIG ART Kunst & Bau-Projekt.