Banner musikprotokoll 2011
Konzert
Österr. Erstaufführung

Termine: 

07/10/2011 - 19:30

Orte: 

  • Helmut-List-Halle

Biografien: 

Aphorisms on Milosz

Agata Zubel (c) ORF musikprotokoll
Aphorisms on Milosz by Agata Zubel | Klangforum Wien (mp3, 4.04mb) © ORF musikprotokoll
Aphorisms on Milosz / Aforyzmy na Miłosza - 20´

Es ist dies das ist das Alles ist ähnlich. (Czesław Miłosz)

Von diesen Worten des polnischen Poeten und Literaturpreisträgers hat sich Agata Zubel bei ihrer neusten Komposition Aforyzmy na Miłosza (Aphorismen für Miłosz) inspirieren lassen. Auf Textfragmenten des Dichters entstanden sieben Musikfragmente, Aphorismen ähnlich, die sich zu einer Einheit formen: Spojrzenie, Biegacz, Boleść, Otchłań, Płomień, Podszewka, Jeżeli für solo Sopran, Streichquintett, Schlagwerk, Flöte, Klarinette, Bass Klarinette, Trompete und Akkordeon. Das Stück ist ein Auftragswerk des Sacrum Profanum Festivals Krakau 2011, das Czesław Miłosz anlässlich seines 100. Geburtstages heuer einen Schwerpunkt widmete.
Agata Zubel

InterpretInnen: 

Agata Zubel (PL), Komposition
Klangforum Wien (A)
Clement Power (GB), Dirigent
Agata Zubel (PL), Stimme

Kooperationen: 

Die Aufführung erfolgt mit Unterstützung durch das Adam-Mickiewicz-Institut im Rahmen des Förderungsprogramms Polska Music. Das Adam-Mickiewicz-Institut ist ein international tätiges polnisches Kulturinstitut, das sich der Förderung und Verbreitung der polnischen Kultur im Ausland widmet. Im Rahmen des Polska-Music-Programms wird über die klassische Musik hinaus besonderes Augenmerk auf die Präsentation zeitgenössischer polnischer Musik gerichtet. Neben der Unterstützung von Aufführungen mit bedeutenden internationalen und polnischen KünstlerInnen im Ausland werden auch Tonaufnahmen und Publikationen gefördert.