musikprotokoll 2010 Header

musikprotokoll 2010

musikprotokoll 2010 Programmheftcover

In die Extreme gehen, an die Grenzen. Oder von hinter den Grenzen aus agieren: Wenn aus Lust oder Notwendigkeit die Haltung des gesellschaftlich virtuosen Tricksters sich als Kunst äußert, dann kann das ein radikal ausdauernder Selbstversuch sein (Marino Formenti), ein künstlerisches Hinterfragen kultureller Grenzziehungen von Banja Luka aus gesehen (Sebastian Meissner & Serhat Karakayali), kompositionstechnische Virtuosität an den Grenzen des instrumental Möglichen (Arditti Quartet, Klangforum Wien und RSO Wien), vorgeblich Anti-Virtuosität kombiniert mit der Erwartung virtuoser Wahrnehmungsfähigkeit seitens der Rezipientinnen und Rezipienten (Klaus Lang) oder die Schnittmenge aus Abstraktion und Rock the House (Radian). Das musikprotokoll im steirischen herbst 2010 agiert an und hinter den Grenzen musikalischer Virtuosität.

Christian Scheib & Susanna Niedermayr