musikprotokoll 2009 Header

musikprotokoll 2009

musikprotokoll 2009 Programmheftcover

Als Labor und Katalysator der zeitgenössischen musikalischen Kunst Öster­reichs fungiert das musikprotokoll im steirischen herbst seit über 40 Jahren: Experimentierfeld der akustischen Künste und zugleich Katapult in die In­ternationalität der neuen Musik. Neben dem Klavierprojekt der „Seven Last Words“ und dem internationalen Performance-Spezialprojekt „Touch this Sound!“ stehen 2009 auch großformatige Konzerte mit dem RSO Wien und Uraufführungen von Olga Neuwirth und Bernhard Gander auf dem Pro­gramm – beispielsweise ein Konzert, in dem auch zwei junge Solistenstars auftreten werden: Antoine Tamestit, Bratsche, und Marisol Montalvo, Sop­ran. Repräsentative Ensemble- und Kammermusik bringen das Klangforum Wien und das ensemble recherche unter anderem mit Uraufführungen von Rebecca Saunders und Johannes Maria Staud. Solisten-Recitals von Uli Fus­senegger, Franz Hautzinger und anderen erforschen subtile Klangregionen und vervollständigen das heurige musikprotokoll-Puzzle aus großer Form, intermedialen Experimenten und präziser Kammermusik.